Covid-19 Schutzmassnahmen – Phase 1

Vereinstrainings auf allen Stufen (Quelle SBSF)

Alle Mannschaften in den Vereinen können ab Montag, 11. Mai 2020, wieder mit den Trainings starten unter Einhaltung der Richtlinien des BAG bezüglich Hygiene- und Distanzregeln. Basis dazu ist das vom SBSF erstellte und bewilligte Schutzkonzept. Das heisst u.a. Trainings nur in Kleingruppen von maximal 5 Personen und ohne Körperkontakt. Es können auch mehrere 5er Gruppen, unter Einhaltung des Sicherheitsabstandes, gleichzeitig auf dem selben Feld trainieren. Nicht gestattet sind Durchmischungen der Kleingruppen vor und während des Trainings (siehe BAG und SO Richtlinien).

Die Spitzensportler der NLA Softball und Baseball Mannschaften können auch in einer Gruppe mit mehr als 5 Personen gleichzeitig trainieren, diese dürfen jedoch nicht durchmischt werden mit Personen aus anderen Mannschaften. Alle anderen Schutzmassnahmen müssen eingehalten werden. (Grundlage dafür ist die BASPO/SO Einstufung)

Die Vorgaben des Bundesrats vom 29.04.2020 erlauben den Freizeitsport unter gewissen Bedingungen.

        Ausgangslage:

  • Der Bundesrat hat per Notrecht Massnahmen verordnet.

  • Es gilt die COVID-19-Verordnung 2 vom 17. April 2020.

  • Gruppen von mehr als fünf Personen sind verboten und werden durch die Polizei gebüsst.

  • Mindestabstand 2-Meter.

  • Hygienevorschriften des BAG

    Ziele SBSF:

  • Unsere Regeln, Prozesse und Anweisungen entsprechen den behördlichen Anforderungen (es können Polizeikontrollen stattfinden).

  • Eine klare Message an die Öffentlichkeit: «Wir sind und bleiben solidarisch, halten uns an die Vorgaben des Bundes und wollen keine Extrawurst».

  • Für die Vereine: Trainingsbetrieb (Phase 1) und in einem weiteren Schritt den Spielbetrieb (Phase 2) aufnehmen mit klaren und einfachen Regeln, klaren Prozessen, pragmatische und günstigen Lösungen.

  • Für die Spieler: Wieder Baseball/Softball spielen zu können mit klaren und einfachen Regeln. Diese geben Sicherheit. Jeder Spieler weiss, was er machen darf und was nicht.

        Verantwortlichkeit für die Umsetzung:

  • Die Verantwortung für die saubere Umsetzung der «Covid-19 Schutzmassnahmen - Empfehlungen für die Vereine – Phase 1» liegt beim Vereinsvorstand.

        Vorgehen:

  • In Phase 1 sind nur Trainings möglich.

  • Alle Parteien verhalten sich diszipliniert, solidarisch und übernehmen ihren Teil der Verantwortung.

  • Parkplatz, Garderoben, Dugouts sind die kritischen Punkte im Prozess. Die Aufenthaltszeiten vor und nach dem Training sind daher sehr kurz (10 Minuten). Diese Punkte werden von den Verantwortlichen (Verein) laufend überwacht.

  • Spielsituationen mit Defense- und Offense-Spielern an der Homeplate und an resp. zwischen den Bases sind die kritischen Punkte in Spielsituationen. Diese Situationen werden vermieden. Die Trainer sind verantwortlich für die entsprechende Trainingsgestaltung.

  • Wenn Personen Schutzmasken tragen wollen, soll dies möglich sein. Die Schutzmasken muss jeder selber mitbringen.

  • Die Vereine führen eine Liste der anwesenden Personen, um allfällige spätere Ansteckungen leichter nachverfolgen zu können. Diese Liste wird nach jedem Training dem Vorstand weitergeleitet.

  • Wenn die Verordnungen des Bundesrates in einem nächsten Schritt weiter gelockert werden, können wir schnell reagieren. Wir werden die Regeln und Prozesse anpassen, optimieren und schnell umsetzen.

         Regeln und Pflichten:

         Für den Verein (Mitglied SBSF)

  • Offen für Vereinsmitglieder:                                          Spiel- und Trainingsfeld, Batting-Cage

  • Offen nur für Trainer oder Teamverantwortliche:          Materialraum

  • Geschlossen für alle:                                                    Garderoben (Duschen) und Turnhallen

    Vorgaben für den Vorstand

  • Monique Schmitt wird als Covid-19-Beauftragte benennt für die Sicherstellung aller Vorgaben. Sie oder durch Monique befugte Personen können Stichproben durchführen und die Vorgaben überwachen.

  • Der Vorstand wird den Flyer «Verantwortung des Baseball- und Softball Spielers» allen Mitgliedern kommunizieren und beim Materialraum und am Trainings- und Spielfeld angeschlagen.

  • Das BAG-Plakat «So schützen wir uns» und Corona Verhaltensregeln wird aufgehängt. (Download: Homepage BAG).

  • Beim Besammlungspunkt (K1 roter Platz neben Hochsprunganlage) werden Desinfektionsmittel aufgestellt.

  • Es dürfen nur Vereins-Mitglieder und Trainer an den Trainings teilnehmen. Als Mitglieder gelten Spieler, die den Mitgliederbeitrag bezahlt haben. Es werden keine Schnuppertrainings durchgeführt.

  • Archivieren der Präsenzlisten bis zum Ende der Covid-19-Massnahmen.

     

    Vorgaben für die Mitglieder

  • Sämtliche Vorgaben des Bundesrates und der SBSF müssen eingehalten werden.

  • Vorgaben im Flyer „Verantwortung des Baseball-/Softball-Spielers“ sind einzuhalten.

  • Es dürfen keine Personen, die zu den Risikogruppen gehören, am Training teilnehmen.


        Vorgaben für den Trainingsbetrieb

  • Spieler und Coaches mit Krankheitssymptomen dürfen nicht am Training teilnehmen. Sie bleiben zu Hause, respektive begeben sich in Isolation. Sie rufen ihren Hausarzt an und befolgen dessen Anweisungen. Die Trainingsgruppe ist umgehend über die Krankheitssymptome zu orientieren.

  • Der Trainingsverantwortliche (Teammanager oder Coach) führt eine Präsenzliste. Somit kann jederzeit nachgewiesen werden, welche Spieler auf dem Trainings- oder Spielfeld sind oder waren (Rückverfolgung ist gesichert).

  • Die Grösse der Trainingsgruppe begrenzen, damit die 2m-Distanzregel zwischen den Spielern eingehalten werden kann.

  • Es können auch mehrere 5-er Gruppen, verteilt auf dem Feld, gleichzeitig, mit Einhaltung des Sicherheitsabstandes, trainieren. Nicht gestattet sind Durchmischungen der Kleingruppen vor und während des Trainings (siehe BAG und SO Richtlinien).

  • Innerhalb der Mannschaften, feste Gruppen von 2-5 Personen bilden. Diese werden nicht verändert! Diese Kleingruppe bleiben immer gleich während der COVID19 Situation und durchmischen sich nicht mit anderen Gruppen. Diese Massnahme dient dazu, dass bei eine COVID19 Erkrankung eines Spielers, nur die 5 Personen der Kleingruppe in Quarantäne müssen und nicht die ganze Mannschaft.

  • Die einzelnen Gruppen erhalten genaue Trainingszeiten. Die Gruppen treffen zeitlich gestaffelt in 10 Min. Abstand auf dem Trainingsgelände ein und besammeln sich beim Warteraum (K1 roter Platz neben der Hochsprunganlage).

  • Spieler dürfen maximal 10 Minuten vor ihrer Trainingszeit auf die Anlage kommen.

  • Trainings-/Spielsituationen wo die Spieler die 2m-Diszanzregeln nicht einhalten können, werden vermieden.

  • Die ganze Spielfeldfläche für die Drills nutzen, um Interaktionen zwischen den Gruppen zu vermeiden. Das Baseball/Softball-Feld ist sehr gross und erlaubt genügend grossen Abstand zwischen den Gruppen.

  • Traineranweisungen während des Drills erfolgen aus der Distanz. Anweisungen und Korrekturen schriftlich oder elektronisch (Video, Chat, Messages) mitzugeben wird empfohlen.

  • Für Trainerinformationen an die Trainingsgruppe müssen die Gruppen immer die 2m- Distanzregel einhalten. Individuelle Information der Gruppen wird empfohlen.

  • Die Gefahr der Übertragung des Virus über den gemeinsam verwendeten Ball ist minim.

  • Gemeinsames Verwenden von Fanghandschuhen ist zu unterlassen.

  • Catcher-Mask, Helme und Bats sollten nicht geteilt werden. Ansonsten ist vor der Benutzung eine Desinfektion durchzuführen.

  • Vor und nach dem Training sind die Hände zu waschen und wo dies nicht möglich ist, die Hände zu desinfizieren.

 

       Verantwortung des Baseball-/Softball-Spielers 

Mit der bestätigten Trainingszeit übernimmt der Spieler/die Spielerin die Verantwortung für die Einhaltung folgender Massnahmen:

  • Sämtliche Vorgaben des Bundesrates müssen eingehalten werden.

  • Die Anreise erfolgt individuell unter Einhaltung der BAG-Richtlinien (Empfohlen zu Fuss,

    Velo, Roller oder Auto. ÖV wenn möglich meiden).

  • Spieler dürfen maximal 10 Minuten vor Trainingsbeginn zur Sportanlage kommen und warten beim Besammlungsplatz (K1 roter Platz neben der Hochsprunganlage).

  • Spieler respektieren die kommunizierte Gruppen- und Teameinteilung.

  • Spieler haben eine kleine Flasche Desinfektionsmittel in der Sporttasche.

  • Spieler treffen wenn möglich umgezogen und trainingsbreit im Training ein.

  • Spieler benutzen nur ihre eigenen Bats, Helme, Fanghandschuhe, Catcher-Masken.

  • Abfall wird zu Hause entsorgt.

  • Spieler müssen die Sportanlage spätestens 10 Minuten nach Beendigung des Trainings verlassen haben.

  • Zuschauer und Eltern dürfen nicht auf die Sportanlage.

Bei Missachtung wird der Spieler vom Training gewiesen.