> Zurück

Softball NLA vs Challengers und Bern

Nadine 26.07.2019

Flyers vs Challengers (Samstag, 20.7.)

Game 1 - 6:5

Game 2 - 12:0    

Flyers vs Cardinals (Sonntag, 21.7.)

Game 1 - 15:12

Game 2 - 7:6  (nach 8 Innnings)

Ein langes, anstrengendes und heisses Wochenende liegt hinter uns. Am Samstag warteten die Zürich Challengers auf der Kloppstockwiese und am Sonntag reisten wir nach Bern auf die Allmend. Dieses ursprünglich am 5.Mai angesetzte Spiel musste damals wegen Schnees abgesagt werden. Wenn man so in Zürich oder Bern auf den Feldern stand, kam einem der Gedanke an Schnee, oder gar Regen  äusserst weit hergeholt vor. Denn von Wasser, das in irgendeiner Form vom Himmel fällt, können viele Wiesen, Rasen und Äcker hierzulande momentan nur träumen. Doktor Google meint dazu, dass : „Wenn man Rasen bei einer voraussichtlichen Temperatur um 30 Grad für die nächsten vier Tage mit Wasser versehen möchte, dann muss man 20mm Wasser ausbringen.Dies entspricht einer Menge von 20 Liter pro m2.  Bei einer Rasenfläche von 100m2 wären das 2’000 Liter Wasser.“

Und das spätestens alle 4 Tage! Ich will gar nicht näher darauf eingehen, sonst muss ich weinen…

Doch nun zu den beiden Spielen:

Stark dezimiert standen am Samstag gerade mal 9 tapfere Flyers auf dem Feld. Trotz unberechenbarer Ballbewegungen nach Bodenkontakt und teils ungewohnten Positionen konnten zum Beispiel unsere Rookies Jenny und Julie überzeugen. Endete das erste Spiel durch ein paar E’s unsererseits noch knapp mit 6:5, so konnten wir durch starkes Pitching von Kelly und guten Hits das zweite Spiel klar mit 12:0 für uns verbuchen. Erfreulicher Fact: diesmal haben wir kein einziges parkiertes Auto und keinen Fussgänger abgeschossen. Dafür aber für unsere 3 Autos je eine Parkbusse von 40CHF kassiert. …

Ein extra Gruss geht an dieser Stelle raus an Lisa D., unser treuer Fan auf der Kloppstockwiese!  

Am nächsten Tag, nach einem weiteren Dayton Flyers - Therwil Flyers Reunited Abend (special greetings to Manda and Gabby! ) standen wir dann am Sonntag mit der unglaublichen Menge von 10 Spielerinnen auf der Berner Allmend.  Der Boden dort glich zu unserem Entsetzen in etwa dem Beton der Kloppstockwiese. Aber, wie gesagt: 20l Wasser pro m2 sind halt leider weder vom Himmel gefallen, noch anderweitig machbar. (Vielleicht haben sie deshalb im Stade de Suisse KUNSTrasen?????) Es waren zwei äusserst knappe und enge Matches. Einige von uns verschuldete Inside-the-Park-Homeruns auf Seiten der Berner, aber zum Glück auch viele gute Flyers- Hits von Lisa, Kelly, Meli, Adeline und Pati machten das 15:12 und den ersten Sieg möglich.

Im zweiten Spiel lagen wir zu Beginn des 7. Innings noch 4:6 zurück. Doch dann konnten durch ein Double von Lisa und ein Triple von Adeline, sowohl Meli als auch Lisa zum 6:6 Ausgleich scoren. Im Tiebreak hittete unser 13jähriges Powerküken Julie mal eben einen Hit auf die rechte Seite und brachte damit den winning run nach Hause! Superpitching von Kelly rette in der zweiten Hälfte des 8. Innings den Vorsprung und wir konnten nach 4 harten Softballspielen am Wochenende geplättet, aber als glückliche Gewinner nach Hause fahren.  

PS: An dieser Stelle möchte ich den Bern Cardinals ein Kompliment aussprechen. Eure Entwicklung als und im Team macht Freude gegen euch zu spielen. Und wenn nicht grade wir selber in dem Fall verloren hätten, hätte zumindest ich euch den Sieg gegönnt. 

Jetzt hoffe ich, dass nach diesen netten Worten bei unserem nächsten Aufeinandertreffen ihr nicht wieder alle Bälle an mir vorbei, unter mir durch oder über mich drüber haut. Danke! Hehe ;-)