> Zurück

SOFTBALL NLA - Flyers @ Cardinals/Truck Stars

Nadine 08.07.2018

Ein Sprung ins kalte Wasser. Ach, davon träumten wir alle an diesem heissen Sonntag, dem 8. Juli 2018. Doch nur für die beiden Neuzugänge der Flyers, Manda Cash und Lexi Goransson, wurde es auch Wirklichkeit. Am Donnerstag und Freitag in der Schweiz angekommen, mussten die beiden aus einem trainingslosen Kaltstart heraus gleich raus auf die Allmend in Bern. Alles neu: die Schweiz, die Teammitglieder, das Grasinfield, die Zeitzone, der Gegner etc. Unbeeindruckt davon bestritten die beiden das erste Game (unsere Trainerin weilte derzeit noch auf dem Pilatus), Manda als Pitcherin und Lexi im Outfield. Softball ist halt Softball, egal wo auf der Welt. Die Sprache des Spieles verstehen wir alle. (Naja, der eine oder andere hört sie vielleicht lauter und deutlicher, aber egal…)

Nach dem ersten Inning stand es plötzlich 17:0 für uns. Und als dann im zweiten Inning Adeline eintrudelte, war das Spiel schon mehr oder weniger vorbei. Gesamtscore 22:1, Mercyrule nach dem zweiten Inning. Mercyrule nach dem zweiten Inning?? Na sowas! Unser Erstaunen über diesen Entscheid dauerte auch noch am Abend an, als die entsprechende Passage in den „WBCS Official Rules Of Softball“ NICHT gefunden werden konnte….

Aber da ich ja nicht langweilige Spielablaufberichte schreiben möchte, mache ich jetzt kurzen Prozess: das zweite Game endete 14:3, mit Lexi auf Catcherposition und Pati glückstrahlend endlich wieder auf 3rd. Und weil die Hinfahrt schon so heiss und staubehaftet war, rollten wir schön langsam und zähflüssig zurück nach Basel. Den gemeinsamen Sprung ins kalte Wasser absolvierten wir erst am Montag. Aber bachab geht’s ab jetzt bitte nur noch im Rhy!!  

Welcome to the Team Lexi and Manda! Hope we have a good time together. Go Flyers!